Kommentare 0

MEIN REZEPT FÜR DIE EWIGE JUGEND

„Boah, ich hab nächste Woche Geburtstag. Es steht mal wieder ein runder an. Langsam werd ich echt alt!“

Ich weiß ja, lauschen ist unhöflich, aber als ich das gestern gehört hab, musste ich schon schmunzeln. Warum haben denn so viel Probleme mit dem Älterwerden? Ich verstehe gar nicht, warum die sich so viele Gedanken über ihr Alter machen.

Es ist doch völlig egal, was der Kalender sagt. Ich bin ja nicht der Erste, der sagt, dass ihr so alt seids, wie ihr euch fühlt – nicht, wie es auf eurem Ausweis steht. Und ihr seids schon gar nicht so alt, wie die Gesellschaft glaubt, dass ihr laut eurem „kalendarischen“ Alter sein solltet.

Natürlich ist es klar, dass euer Körper altert. Dagegen könnt ihr nichts tun. Aber wenn ihr euch um euren Körper kümmert, geht das um einiges langsamer.

Ich hab zum Beispiel letztes Jahr in Schweden beim Wasalauf mitgemacht. Das sind 90km Skilanglauf. Schon anstrengend. Da läuft neben mir ein 85-Jähriger ins Ziel, der super aussah und gut drauf war. Eine rote Startnummer hatte er auch: Er war also schon 50 mal mitgelaufen. Respekt! Der hat sich ganz schön fit gehalten.

Und da wurde es mir klar: Das kalendarische und das „biologische“ Alter sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Ihr könnts mit 50 aussehen wie 30, oder auch andersrum. Das wär dann natürlich tragisch.

Dabei könnt ihr das ganz leicht verhindern. Einerseits natürlich, indem ihr euren Körper fit haltet und euch gut ernährt. Aber die körperliche Komponente ist nicht alles. Mindestens genauso wichtig ist nämlich eine gute Einstellung zum Leben.

Menschen, die die ganze Zeit trainieren, um sich fit zu halten, deshalb aber schlechte Laune kriegen und sich auch sonst von ihrer Umwelt abkapseln, haben das perfekte Rezept gefunden – das Rezept, um schnell zu altern. Menschen, die hingegen eine positive Einstellung haben und gut drauf sind, werden nicht so schnell alt bzw. wirken einfach jung.

Darum interessiert sich auch niemand für euer Alter, wenn ihr Spaß habts, gut drauf und lustig seids, lacht und eine positive Ausstrahlung habt. Denn dann ist es absolut nebensächlich.

Nehmts euch dafür ruhig mal ein Beispiel an meiner Oma. Die ist ein herzensguter Mensch, denkt immer positiv, obwohl sie schon Schlimmes erlebt hat. Und jammern hab ich sie auch noch nie gehört. Sie ist das blühende Leben. Völlig egal, dass sie schon einige Jahrzehnte hinter sich hat.

Ja, letztlich ist es ganz einfach: Gut drauf zu sein, hält jung!

Graut’s euch vor dem Älterwerden?

Schreibe eine Antwort