Kommentare 0

Dein Körper, dein Garten

Euer Körper ist wie ein Garten. Pflegt ihr ihn nicht, geht er ein.

Ja, es gibt eine Menge Parallelen zwischen Garten und Körper. Die sind mir so richtig bewusst geworden, als ich kürzlich mit einem Bio-Gärtner einen gemeinsamen Vortrag ausgearbeitet hab. Der ist schon Ende 50 und das lebende Beispiel dafür, dass Alter vor Schönheit nicht schützt – wenn ihr den Körper richtig pflegts.

Jedenfalls haben wir gemeinsam einen lustigen Vortrag gehalten: Der Zusammenhang von Garten und Körper.

Während es im Yoga und in spirituellen Gedankengerüsten so schön heißt „Dein Körper ist dein Tempel“, sagen wir lieber: Pflege deinen Körper wie deinen Garten. Da laufen nämlich wahnsinnig ähnliche Mechanismen ab.

Glaubts ihr nicht?

Wenn der Garten zu wenig Wasser bekommt, wird nichts blühen und die Pflanzen gehen ein. So ist es auch im Körper. Wenn der nicht genug Wasser bekommt, wird der Stoffwechsel langsamer und sämtliche Abläufe und Reaktionen im Körper funktionieren nicht mehr gscheit.

Wenn Pflanzen das Licht fehlt, können Sie nicht wachsen. Auch der Körper braucht Sonne, um Vitamin D zu produzieren, das er für gesunde Knochen braucht. Und nicht nur das: Vitamin D macht auch noch glücklich, weil es die Produktion von Glückshormonen ankurbelt.

Wenn der Garten keine Nährstoffe im Boden hat, können die Pflanzen auch nicht richtig gedeihen. Also schüttets ihr Dünger oder Biomist auf die Erde, um die Nährstoffe aufzufüllen. Ist auch super. Aber genauso braucht der Körper auch eine Vielzahl von Vitalstoffen. Die kriegt er nicht durch Luft und Liebe, sondern die müssts ihr ihm genauso zuführen wie der guten Erde.

Und nicht zuletzt: Ein Garten braucht viel Zeit, um zu wachsen und zu gedeihen. Das ist Zeit, die jeder Hobbygärtner gerne investiert. Könnts ihr fragen, wen ihr wollts. Aber da frage ich mich schon, warum die so viel Zeit darauf verwenden, ihren Garten zu pflegen, aber dann ihren Körper vernachlässigen.

Das soll natürlich nicht heißen, dass ihr euch weniger um euren Garten kümmern sollts – vor allem, wenn es euch Spaß macht. Aber euer Körper ist doch die Grundlage für alles, was ihr tut. Der trägt euch doch überall hin, der ermöglicht euch doch, ein glückliches Leben zu leben. Und mit der richtigen Fürsorge, wenn es dem Körper so richtig gut geht, macht das bei Weitem mehr Spaß!

Also: Was tut ihr eurem Körper heute Gutes?

Schreibe eine Antwort